top of page

Der Generalsekretär der Mikrofrankophonie tritt zurück

Duke Geoffrey Mathes gab dies gestern den Mikronationsmitgliedern der Organisation bekannt, die ihm alle danken und ihm zu seinem Mandat gratulieren wollten.


Seine Gnaden, Herzog Geoffrey Mathes, Kanzler des Prinzen von Aigues-Mortes, ehemaliger Generalsekretär der Mikrofrankophonie

Der ehemalige Generalsekretär der Mikrofrankophonie (OMF) begründete dies so: „Verschiedene persönliche und insbesondere familiäre Erfordernisse lassen mir nicht mehr die Zeit, mich in dieser schönen Organisation so zu engagieren, wie ich sollte.“


Herzog Geoffrey Mathes gibt bekannt, dass er seine mikronationale Tätigkeit fortsetzen und sich ausschließlich auf Regierungsangelegenheiten im Fürstentum Aigues-Mortes konzentrieren wird, dessen Prinzkanzler er ist.


Herzog Geoffrey Mathes während des Blaye-Gipfels

Nach seiner Ankündigung ließen die Dankesbotschaften nicht lange auf sich warten. wir finden die Worte „Engagement, Effizienz und Energie“ in den meisten von ihnen. Unter seiner Amtszeit wuchs die Organisation auf 21 Mikronationen an. Geoffrey Mathes wird den 3. Mikrofrankophonie-Gipfel in Blaye erfolgreich mitorganisiert und den Dialog zwischen der Organisation und einer großen Anzahl aufstrebender französischsprachiger Mikronationen verbessert haben.


Nach seinem Rücktritt wird die Leitung der Organisation Prinz Jean-Pierre IV. von Aigues-Mortes als Hochkommissar für Mikrofrankophonie anvertraut. Ihre Aufgabe ist es nun, die Wahl des nächsten Herrschers zu organisieren.



Der zukünftige Generalsekretär wird die schwere Aufgabe haben, den 4. OMF-Gipfel vorzubereiten, aber auch Überarbeitungen in bestimmten Bereichen der Charta der Organisation einzuleiten und durchzuführen. Es ist eine sehr ansprechende Funktion, bei der der Generalsekretär gegenüber seinen Mitarbeitern eine tadellose Ethik befolgen muss. Der Hohe Kommissar beabsichtigt, zukünftige Kandidaten daran zu erinnern, während er den bestehenden Wahlprozess vorstellt.


Anträge müssen zunächst bis einschließlich 15. Oktober beim Hochkommissar eingereicht werden. Anschließend haben die Kandidaten bis zum 31. Oktober Zeit, ihre Projekte den Mitgliedsmikronationen vorzustellen. Die Wahlen folgen dann mit einer ersten Runde vom 5. bis 13. November, dann die 2. Runde vom 14. November bis 20. November dieses Jahres.



4 vues0 commentaire

Posts récents

Voir tout
bottom of page